Marketing: Nicht erst, wenn’s zu spät ist

Was zeichnet wirkungsvolles Marketing aus? Natürlich, dass es gut gemacht ist. Aber vor allem auch, dass es kontinuierlich gemacht wird. Erst dann in hektischen Marketing-Aktionismus zu verfallen, wenn das Geschäft schlecht läuft, ist nur selten von Erfolg gekrönt.

Die Geschäfte laufen gut, Sie haben mehr als genug Arbeit auf dem Tisch – jetzt auch noch ums Marketing kümmern? Gerade jetzt! Denn wenn Sie auch in erfolgreichen Zeiten kontinuierlich Marketing betreiben, stehen die Chancen gut, dass wirklich schlechte Zeiten gar nicht erst kommen. Wenn Sie aber erst dann anfangen, wenn’s schon schlecht läuft, haben die meisten Maßnahmen mangels Vorlaufzeit kaum eine Chance zu greifen, und auch die Budgets sind dann logischerweise viel knapper.

Und überhaupt: Manche Marketingmaßnahmen sind per definitionem kontinuierlich. Oder glauben Sie, dass eine einmalige, womöglich teure „Kundenbindungsaktion“ mit den seit Jahren nicht gepflegten Kundenadressen viel Wirkung erzielen wird?

Damit es mit der Kontinuität in Ihrem Marketing klappt, sind eine solide Planung und strukturiertes Projektmanagement in der Umsetzung nötig.

Planung
Wenn nicht idealerweise schon im Vorjahr frühzeitig geschehen, ist jetzt am Jahresanfang höchste Zeit, das Marketing fürs Jahr 2013 zu planen. Setzen Sie Ziele, legen Sie Schwerpunkte fest, konzipieren Sie Maßnahmenbündel. Gehen Sie dabei schrittweise „vom Großen in die Details“  und legen Sie in der Detailebene genau fest, wer welche Teilaufgaben bis wann umsetzen soll. Dokumentieren Sie alle Aufgaben, Termine und Zuständigkeiten in Ihrem Marketingplan 2013.

Beispiel – Sie möchten 2013 einen Newsletter als Kundenbindungsmaßnahme implementieren. Folgende Aufgaben könnten z.B. anfallen:

  • Auswahl einer geeigneten Software
  • Festlegung des Empfängerkreises und Gewinnung bzw. Aufbereitung der Empfängerdaten
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Optische Gestaltung im Corporate Design
  • Themenplanung
  • Termin-/Versandplanung

Jede dieser Aufgaben wiederum besteht aus zahlreichen Teilaufgaben, für die Sie realistische Zeiträume ansetzen sollten. Und schnell sehen Sie, dass Marketing Vorlaufzeit braucht und Ihr Newsletter vielleicht frühestens im Sommer das erste Mal versandt werden wird.

Umsetzung und Kontrolle
Marketing ist selten „akut“. Daher liegt es an Ihnen, Ihre im Marketingplan festgelegte Zeitplanung einzuhalten, auch wenn viele andere Aufgaben ebenfalls um Ihre Zeit buhlen. Denken Sie daran, dass nur wenn Sie mit gutem Beispiel vorangehen, auch Ihre Mitarbeiter entsprechend konsequent an den ihnen zugewiesenen Marketingaufgaben dranbleiben. Setzen Sie regelmäßige Meetings an und prüfen Sie den Status der Umsetzung mit angemessenen Vorlaufzeiten vor der Deadline. Und wenn die Maßnahmen laufen, denken Sie daran, deren Wirkung zu überprüfen, damit Sie für Ihre Jahresplanung 2014 eine aussagekräftige Planungsgrundlage haben!

PS: Natürlich passen Sie Ihren Marketingplan auch unterm Jahr kontinuierlich an, wenn sich aufgrund aktueller Entwicklungen bisher nicht geplante Maßnahmen „vordrängen“ oder geplante Maßnahmen nicht mehr sinnvoll erscheinen. Ihr Marketingplan darf „leben“!