Startseite » Köpfchen-Blog » Nicht meckern, machen: Mein perfekter Kalender

Nicht meckern, machen: Mein perfekter Kalender

Man mag mich altmodisch nennen, aber ich brauche in Sichtweise meines Schreibtischs für den schnellen Überblick einen Jahreskalender. So richtig old style, auf Papier. Nun sollte man meinen, da gibt es mehr als genug und die kriegt man doch umsonst als Werbegeschenke reihenweise, oder man lädt sich einen im Internet runter. Ja, aber…

Ich will ja nicht irgendeinen Kalender, sondern ich stelle auch noch Ansprüche!

Er soll auf ein DinA4-Blatt draufpassen. Wochenenden und Feiertage sollen optisch erkennbar sein. Mir ganz besonders wichtig: Die Kalenderwochen sollen drauf sein, und zwar nicht nur lesbar, wenn ich mit der Lupe direkt drüberfahre, sondern auch noch aus ein bisschen Entfernung. Und ein minibisschen Platz, um etwas einzutragen (etwa den geplanten Jahresurlaub oder ähnlich wichtige Ereignisse), sollte zu guter Letzt auch noch da sein. Ach ja, was ich noch vergessen habe: Wenn er optisch zumindest ein bisschen ansprechend ist, damit er in meinem Büro nicht Schandfleck, sondern Zierde ist, wäre das das Sahnehäubchen.

Ihr könnt es Euch sicher vorstellen – meinen Traumkalender hab ich trotz einigem Suchen schlichtweg nicht gefunden. Und schließlich beschlossen, mich nicht zu grämen, sondern zur Tat zu schreiten und selber einen zu machen. Und so ist ein ganz ansehnliches Exemplar „Jahreskalender 2013“ entstanden, das ich – groooooßzügig wie ich bin :-) – Euch gerne zur Verfügung stelle, falls Ihr ähnliche Kalender-Vorlieben habt wie ich.

Hier geht’s zum Download.

PS: Ich freue mich über Optimierungsvorschläge!
(Je nach Größe der pdf-Darstellung sieht er am Bildschirm manchmal etwas komisch aus – dicke Linien o.ä. Im Ausdruck sollte das aber alles passen!)

 

One comment on “Nicht meckern, machen: Mein perfekter Kalender

  1. Liebe Evelyn,

    das hast du einfach super gemacht! Wie du weißt, haben wir tatsächlich sehr ähnliche Kalendervorlieben :-).
    Vielen Dank!
    Eva