Startseite » Köpfchen-Blog » XING: Neues Profil, neue Möglichkeiten

XING: Neues Profil, neue Möglichkeiten

130716_xingneuNach und nach stellt XING bei allen Mitgliedern die Profilansicht um. Das neue Profil ist über ein Menü in mehrere Seiten gegliedert und optisch verjüngt. Noch sind offentsichtlich nicht alle Features des bisherigen Profils implementiert, aber trotzdem sollte man baldmöglichst die Gelegenheit nutzen und die eigenen Einträge an die neuen Gegebenheiten anpassen.

Das Profil gliedert sich nun in verschiedene Seiten – die entsprechenden „Menüpunkte“ sind links in der Profilansicht untereinander zu sehen:

Profildetails: Hier finden sich die Rubriken „Ich suche“ und „Ich biete“ wieder, die man nun sinnvollerweise nur noch mit Schlüsselwörtern und nicht mehr mit ganzen Sätzen füllen sollte. Hier ist auch die Berufserfahrung enthalten, im neuen Design mit Kreisen, deren Größe sich nach der Länge der Tätigkeit richtet. Ebenso finden sich in diesem Menüpunkt weitere Profilinformationen wie Ausbildung, Sprachkenntnisse (diese lassen sich jetzt mit Sprachniveau versehen – Muttersprache, Fließend, Gut, Grundkenntnisse – was durch entsprechende farbige Balken angezeigt wird), Interessen und weitere.

Portfolio: Der zweite Menüpunkt ersetzt die frühere „Über mich“-Seite. Diese wird nicht automatisch übernommen und muss daher neu erstellt werden. Hier lassen sich Bilder einfügen (quadratisch, mind. 190x190px, jeweils drei pro Reihe – die maximale Anzahl hängt davon ab, ob man Basis- oder Premiummitglied ist), ebenso wie Text und pdf-Dateien. Eine detaillierte html-Formatierung des Textes ist nicht mehr möglich, allerdings gibt es einige Möglichkeiten der Gliederung und Textformatierung, die erklärt werden, wenn man auf das kleine Info-i neben „Beschreibung“ klickt (in der Box, wo man einen Text einfügt). In den Einstellungen lässt sich übrigens festlegen, ob Besucher des Profils zuerst auf die Seite Portfolio geleitet werden sollen, oder „normal“ auf die Profildetails.

Weitere Profile im Netz: Hier lassen sich z.B. die letzten eigenen Tweets einbinden sowie der RSS-Feed des eigenen Blogs. Bei anderen Profilen habe ich gesehen, dass damit auch die letzten Beiträge des Blogs „gezogen“ werden, bei mir hat das bisher nicht funktioniert – mag aber daran liegen, dass der letzte Blogeintrag schon ein paar Tage alt war.

Die weiteren Menüpunkte Kontakte, Gruppen und Aktivitäten sind inhaltlich ähnlich wie im früheren Profil, wobei man die Kontakte jetzt in einer Endlos-Scroll-Liste vorfindet und nicht mehr blättern muss. Der Menüpunkt „Themen“ scheint neu im Profil zu sein, bisher hab ich diesen Punkt nur oben im normalen XING-Menü gesehen. Man kann hier seine eigene Expertise zu bestimmten Themen mittels Beiträgen darstellen und Themen anderer Nutzer abonnieren – ich habe die Funktion bisher noch nicht ausprobiert.

Die Profilansicht für Besucher habe ich noch nicht wiederentdeckt, aber vielleicht kommt sie noch wieder oder ich hab sie schlichtweg übersehen… Auch eine Druckversion des neuen Profils ist scheinbar in Planung.

Das eigene Profilfoto sollte man vom Ausschnitt her überprüfen, ob es noch passend ist, da die Darstellung z.B. im Verbindungspfad zwischen zwei Kontakten oder bei der Darstellung „Besucher meines Profils“ nun in Kreisen erfolgt, die ggf. ein Bild ungeschickt beschneiden.

In der Übergangsphase kann man noch zwischen neuem und altem Profil hin- und herschalten (oben rechts über „Altes Design anzeigen“), in den nächsten Monaten wird dann das neue Profil für alle verbindlich.

Viel Spaß beim Ausprobieren und „Auffrischen“ des eigenen Profils – eine gute Gelegenheit, die Inhalte auch mal wieder kritisch zu hinterfragen!

PS: Einen Blick auf mein umgestelltes Profil können XING-Mitglieder hier werfen.