Struktur erhöht Lustfaktor: So werden Ihre Texte gern gelesen

Kennen Sie das? Sie kommen auf eine Webseite, schlagen eine Broschüre auf, öffnen eine E-Mail, und ein ellenlanger Text ohne optische Struktur und Auflockerungen erschlägt Sie und lässt die Lust zu lesen sofort gegen Null gehen. Blöd, denn so kommt der Inhalt vermutlich nicht beim Leser an.

Wenn es auch Ihnen schwerfällt, gut lesbare Texte zu schreiben, die den Leser mühelos bis zum Ende mitnehmen und damit Ihre Botschaft auch an den Mann / die Frau bringen, dann können Ihnen zukünftig die folgenden Tipps zum Strukturieren von Texten für bessere Lesbarkeit helfen:

1) Inhaltlich strukturieren
Der erste und wichtigste Schritt ist es, alle Punkte, die Sie unterbringen wollen, inhaltlich zu gliedern. Was gehört zusammen, was ist wichtig, was ist weniger wichtig? Sortieren Sie so zusammen, was zusammengehört, und bringen alles in eine sinnvolle Reihenfolge. Die sieht in den meisten Fällen grundlegend so aus: 1) Einleitung 2) Konkreter Inhalt (ggf. gegliedert) und 3) Zusammenfassung / Schlussfolgerung / Handlungsaufforderung o.ä.

2) Zwischenüberschriften
Nun sollte es Ihnen leicht fallen, Ihre so bereits inhaltlich gegliederte Stoffsammlung mit Zwischenüberschriften zu versehen (auch nummeriert möglich wie in diesem Text) und die dazugehörigen Absätze zu formulieren. Die Zwischenüberschriften (z.B. fett gesetzt oder unterstrichen) helfen dem Leser, einen schnellen Überblick über die Themen des Textes zu bekommen und lockern optisch auf. So teilt sich der Text in verdaubare Häppchen.

3) Fettsetzungen
Zusätzlich zu Zwischenüberschriften oder wenn der Text nicht allzu lang ist und daher keine Zwischenüberschriften nötig sind, lässt sich mit (sparsam verwendeten!) Fettsetzungen einzelner Begriffe oder kurzer Satzteile ebenfalls Wichtiges hervorheben, z.B. Datum und Ort in einer Veranstaltungseinladung.

4) Aufzählungen
Anstatt alles in ausformuliertem Fließtext zu schreiben, bietet es sich oft an, einzelne Textteile als stichwortartige Aufzählung zu gestalten. Damit verschwinden unnötige Füllwörter, die einzelnen Aufzählungspunkte werden für den Leser schnell erfassbar und die Aufzählung als Ganzes schafft eine optische Abwechslung im Text.

Probieren Sie’s aus – in der nächsten etwas längeren E-Mail, die Sie schreiben müssen, bei den Texten für Ihre Webseite, in Ihrem nächsten Blogartikel …! Mit diesen vier Strukturtipps werden Ihre Texte garantiert lesefreundlicher, und Sie steigern erheblich den Lustfaktor und die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Text bis zum Schluss gelesen wird.