Startseite » Köpfchen-Blog » „30min. kostenloses Strategiegespräch“: Strategie? In 30 Minuten? Kostenlos?

„30min. kostenloses Strategiegespräch“: Strategie? In 30 Minuten? Kostenlos?

Gefühlt wird man im Internet momentan überschwemmt von Angeboten für ein „kostenloses 30-minütiges Strategiegespräch“. Das gehört ganz offenbar zum Standard-Kundengewinnungsprozedere, wenn es darum geht, Nutzer für die Buchung von Onlinecoachings, -kursen und kostenpflichtigen Arbeitsgruppen zu gewinnen.

Dass man einem Interessenten (und sich selbst als Coach/Berater) in einem unverbindlichen Erstgespräch ermöglicht, sich gegenseitig kennenzulernen, auszuloten, ob die Chemie stimmt, und mögliche Inhalte eines Auftrags zu besprechen, ist ja nun nix Neues und auch absolut sinnvoll.

Was ist Strategie?

Dass man das als „Strategiegespräch“ bezeichnet, finde ich allerdings äußerst fragwürdig. „Strategie“ ist laut Duden ein „genauer Plan des eigenen Vorgehens, der dazu dient, ein militärisches, politisches, psychologisches, wirtschaftliches o. ä. Ziel zu erreichen…“. Strategie ist in meiner Beratungspraxis etwas, was ich in ausführlichen Workshops und Beratungsgesprächen mit meinen Kunden entwickle, um daraus dann Maßnahmen fürs operative Geschäft abzuleiten.

Es liegt auf der Hand, dass in 30 Minuten keine Strategie für was auch immer entwickelt werden kann, wenn man das Wort im obigen Sinne versteht. Und dass ein Coach/Berater den Kern seines Knowhows und seiner Fähigkeiten in einem halbstündigen kostenlosen Gespräch raushaut, ist ebenfalls unwahrscheinlich (um nicht zu sagen, es wäre wirtschaftlich ziemlich blödsinnig). Was also soll da vorgegaukelt werden?

Was steckt dahinter?

Meines Erachtens geht es darum, verkaufspsychologisch mit dem „großen Wort“ Strategie, das unternehmerisch wertvoll klingt und im Zusammenhang mit „kostenlos“ zu einer sehr verlockenden Kombi wird, eine Erwartungshaltung zu wecken, die dem tatsächlichen Inhalt des Gesprächs nicht gerecht wird. Die jedoch die Interessenten derart verlockt, dass sie das kostenlose Gespräch buchen und damit sozusagen in die Verkaufsfalle des Anbieters tappen. Der hat dann 30 Minuten Zeit, um im 1:1-Verkaufsgespräch seine Produkte und Dienstleistungen anzupreisen. Sicher wird bei vielen Coaches/Beratern in diesem Gespräch für den Interessenten durchaus auch ein Nutzen rausspringen – durch Impulse, Ideen, kritisches Hinterfragen seitens des Beraters -, eine ausgereifte Strategie im Wortsinne wird aber sicher kein Kunde bekommen.

Ehrliche Bezeichnung – damit’s passt!

Daher finde ich es wesentlich fairer und glaubwürdiger, dieses erste Gespräch anders zu bezeichnen. Sei es schlicht als Erstgespräch, Kennenlerngespräch, Sondierungsgespräch, oder mit einer kreativen Bezeichnung wie „Passen-wir-zusammen-Gespräch“. Damit Erwartung und Realität und Wortsinn zusammenpassen!

Übrigens: Natürlich bekommst Du bei mir ebenfalls ein kostenloses Köpfchen-Kennenlerngespräch, damit Du herausfinden kannst, wie ich ticke, wie und an was ich mit Dir arbeiten würde und ob wir zusammenpassen. Ruf gern an zur Terminvereinbarung Tel. 0831-9900029!